Einführung

Vor mehr als 17 Jahren begann ich mich für die Kaiserzeit und den Ersten Weltkrieg zu interessieren. Anlass und Auslöser für das, was sich später zu meiner Passion entwickelte, war der Tod meiner hochbetagten Großmutter im Jahr 1996. Ein Schuhkarton aus ihrem Nachlass, der anläßlich der Haushaltsauflösung entsorgt werden sollte, erregte damals mein Interesse. In ihm befanden sich neben einer Anzahl Fotos von Mitgliedern der Familie Dirksen auch Feldpostkarten. Diese hatte Omas Vater, mein Ur-Großvater Harm Dirksen, vom Kriegsbeginn an bis kurz vor seinem Tod, im August 1915, geschrieben. Die intensive Beschäftigung mit seiner Geschichte brachte schnell die Erkenntnis, dass viele Quellen zwischen 1939 und 1945 vernichtet wurden. Die Personal-Daten der Angehörigen der Kaiserlichen Armee, insbesondere derjenigen des ehemals preußischen Kontingents waren infolge von Kriegsschäden unwiederbringlich verloren. Dennoch konnte ich einiges über diesen in der Familie fast vergessenen Mann erforschen. Die Beschäftigung mit dem Thema Kaiserzeit und Erster Weltkrieg wurde mein großes Hobby. Ich begann die Schicksale ostfriesischer Soldaten und besonders der Gefallenen Ostfriesen in allen Facetten zu recherchieren. Neben einer umfangreichen Sammlung enstand eine Datenbank, die heute über 10 000 Namen umfasst und ständig gepflegt und erweitert wird.

Seit dem Jahr 2000 werden die Ergebnisse der Forschungen unter meiner eigenen Domain forum14-18.de veröffentlicht. Dabei veränderte sich das Aussehen der homepage im Laufe der Zeit mehrfach. Nun, da 2014 und damit der 100. Jahrestag Kriegsbeginns näherrückt, möchte ich dieses Datum zur Veröffentlichung einer weiteren Überarbeitung meiner Internetseite www.forum14-18.de nutzen. Sie enthält einen Querschnitt meiner wichtigsten, in unterschiedlicher Form veröffentlichten Artikel. Diese wurden nochmals überarbeitet und insbesondere durch Fotomaterial aus meinem umfangreichen Archiv ergänzt. Außerdem habe ich hier einige neue Vorhaben verwirklicht, deren Veröffentlichung mir lange am Herzen lag. Dazu gehört beispielsweise der Bereich “Landsturm” oder generell das Zeigen von Fotos und anderer Dokumente meiner Sammlung, die noch nie zu sehen waren. Die Seite wird nun fortlaufend durch neue Beiträge aktualisiert. Kommentare und Anregungen sind willkommen.

Gleichzeitig ist das neue Forum14-18 eine Gedenkseite für die ostfriesischen Soldaten des Ersten Weltkrieges. Meine homepage will weder politische Zusammenhänge erklären, noch hat sie den Anspruch auf chronologische Vollständigkeit. Vielmehr stehen die Einzelschicksale der Menschen im Vordergrund. Selbst wenn scheinbar eine Sache, wie ein Helm, eine Auszeichnung oder eine Uniform im Vordergrund eines Artikels steht, ist doch die Person, die sie trug oder besaß, immer präsent.
Dabei kann ich auf Dokumente, Fotos und andere Dinge zurückgreifen, die mir immer wieder für meine Sammlung zur Verfügung gestellt wurden. Ich möchte mich herzlich bei allen bedanken, die mir in den letzten Jahren geholfen haben! Vieles wurde so vor der Vernichtung bewahrt und trägt auch weiterhin durch die Auswertung, Bearbeitung und Veröffentlichung zur Pflege der ostfriesischen Heimatforschung bei. Falls sich in Ihrem Besitz solche Dinge befinden und Sie mir diese überlassen möchten, melden Sie sich bitte (Kontaktdaten im IMPRESSUM).